KIM-E Jugend

Im Rahmen des Projekts „Muslimische Gemeinden als kommunale Akteure“ gefördert vom Goethe-Institut hat sich zwischen dem Jahr 2014 und 2015 eine Gruppe von muslimischen Jugendlichen aus  den muslimischen Gemeinden und anderen Institutionen herauskristallisiert, die in der Stadt Essen langfristig die muslimische Jugendarbeit, die Situation von jungen Muslimen und die Rolle der muslimischen Gemeinden in der Stadtgesellschaft positiv verändern wollen. Somit sind wir eine Gruppe von muslimischen Jugendlichen aus unterschiedlichen islamischen Gemeinden und anderen Institutionen aus Essen und möchten uns langfristig für die muslimische Jugendarbeit, die Situation von jungen Muslimen und für die Rolle der islamischen Gemeinden in der Stadt Essen einsetzen.

Wir als KIM-E Jugend verstehen uns als Plattform für muslimische Jugendliche aus Essen, die sich ehrenamtlich engagieren oder künftig gerne engagieren wollen.

Eines der Ziele der KIM-E Jugend ist die Einführung des islamischen Religionsunterrichts an Essenern Schulen. Seit dem Jahr 2010 hat sich im Bereich der Bildungspolitik in NRW einiges verändert. Erstmals wurde ein „Gesetz zur Einführung von islamischen Religionsunterricht als ordentliches Lehrfach“ verabschiedet. Da der Wunsch unter den muslimischen Familien und Schülerinnen und Schülern einen bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterricht zu belegen sehr hoch ist, möchte die KIM – E Jugend die Einführung des Faches an Essener Schulen unterstützen. Bisher gibt es nur ein paar Schulen in Essen, welche den Unterricht anbieten. Aus Sicht der KIM-E Jugend ist ein Hauptgrund dafür, dass die muslimischen Eltern bisher noch nichts von ihrem Recht auf islamischen Religionsunterricht wissen bzw. sie keine Informationen darüber haben, wie sie diesen Unterricht für ihre Kinder beantragen können. Mit der Etablierung des islamischen Religionsunterrichts als ordentliches Lehrfach an Essener Schulen wird ein wesentlicher Baustein zur Anerkennung des Islams gesetzt. Praktizierende und in der Gesellschaft verankerte muslimische Lehrerinnen und Lehrer werden eine wesentliche Vorbildfunktion für heranwachsende Muslime darstellen. Dadurch wird die Identitätsbildung von muslimischen Jugendlichen gefördert. Mit dem Projekt kann die KIM-E Jugend ein für die Identitätsbildung von jungen Muslimen wichtiges Thema voranbringen.

Aktuelle Nachrichten der KIM-E Jugend können Sie hier abrufen.

Kontakt
KIM-E Jugend
Westfalenstr. 202-204
45276 Essen

Telefon: 0201 5579341
Telefax: 0201 5579342
E-Mail: jugend@islam-in-essen.de

Facebook: www.facebook.com/KIMEJugend

Advertisements