Bewerber*innen für eine Schulung in islamischer Seelsorge gesucht

Sie wollen sich ehrenamtlich engagieren und die islamische Seelsorge in Essener Krankenhäusern unterstützen? Dann bewerben Sie sich!

Wir suchen interessierte Bewerberinnen und Bewerber für eine Schulung in islamischer Seelsorge

Wir über uns:   

Die Kommission Islam und Moscheen in Essen e.V. (KIM-E) ist der Dachverband der islamischen Gemeinden in Essen mit derzeit 22 Mitgliedern. Die KIM-E ist Mitgründer des Initiativkreises Religionen in Essen und Allianzpartner der Essener Allianz für Weltoffenheit.

Über das Projekt:           

Die KIM-E, das Kommunale Integrationszentrum Essen, der medical muslim bridge e.V. und der Hospizdienst am Universitätsklinikum Essen haben sich als Kooperationspartner das Ziel gesetzt, eine institutionalisierte Islamische Seelsorge in Essen dauerhaft zu installieren und auch muslimischen Patienten die Möglichkeit einer Islamischen Seelsorge anzubieten. Das Projekt wird mit Mitteln der Stadt Essen (Integrationsbudget) und des Goethe Institutes (Moscheen für Integration) realisiert und unterstützt. Um dies gewährleisten zu können, werden nun interessierte Bewerber*innen gesucht, um im Bereich als Seelsorger*innen tätig zu werden.

Schulung:          

Frauen und Männer sind eingeladen, sich um einen Schulungsplatz zu bewerben. Die Schulung wird durchgeführt von der Gesellschaft für Interkulturelle Seelsorge und Beratung (SIPCC) in Zusammenarbeit mit dem Verein medical muslim bridge e.V.. Der geplante Schulungstermin ist im Frühjahr 2023. Die Schulung wird für die Teilnehmenden kostenlos angeboten.

Teilnehmer*innen erhalten eine sinnvolle Ausbildung, wachsen durch die seelsorgliche Tätigkeit als Person und in ihrer Emotionalität, finden Herausforderungen und Sinnhaftigkeit, für Menschen hilfreich zu sein und lernen, offen zur Reflexion des eigenen Handelns zu sein.

Anforderungen:
Wenn Sie sich für die Schulung interessieren, sollten Sie folgendes mitbringen:

  • Offenheit mit Menschen verschiedener Glaubensgemeinschaften in Kontakt zu treten und mit anderen Berufsgruppen im Krankenhaus zusammenzuarbeiten
  • Eine gewisse persönliche und emotionale Stabilität (Selbstüberprüfung der Teilnehmenden durch Einführungskurs und Evaluierung der Kursleitung, um Menschen in Not zu begegnen und mit ihnen hilfreich umgehen zu können)
  • Motivation, Zuverlässigkeit und Verantwortlichkeit in der Ausbildung und im Dienst
  • Bereitschaft, an Besprechungen, Fortbildungen und Supervisionen (Fallbesprechungen) teilzunehmen
  • Sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Grundlegende Fertigkeiten am PC (wie z.B. Internet-Recherchen, Gesprächsprotokolle erstellen, Umgang mit Zugangsdaten und Kennwörtern)
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Konzentriertes Zuhörvermögen
  • Um eine Kontinuität und Stabilität der Seelsorge zu gewährleisten, sollten die Teilnehmer*innen in gefestigten beruflichen und privaten Verhältnissen stehen; Mindestalter 25 Jahre.

wünschenswert, aber nicht zwingend:

  • Mehrsprachigkeit
  • aktives Engagement in einer islamischen Gemeinde in Essen

Bewerbungsverfahren:

Der Aufnahme geht ein Bewerbungsverfahren voraus, in dem die Bewerberin / der Bewerber sich für die Tätigkeit in der islamischen Seelsorge bewirbt. Der Bewerbung anzufügen sind:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Erweitertes Führungszeugnis (kann nachgereicht werden)
  • ggf. für die Tätigkeit andere relevante Dokumente

Bei Interesse richten Sie Ihre Bewerbung bitte nur per E-Mail an: seelsorge@islam-in-essen.de

Der Bewerbungsschluss wurde vom 31.12.2022 auf den 31.01.2023 verlängert.

Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen und entsprechender Eignung erfolgt eine Einladung zum Vorstellungsgespräch mit einer Auswahlkommission. Sie erhalten vorab einen Überblick über Inhalte und Ablauf der Schulung.

Bei anschließender Aufnahme ist von der Bewerberin / dem Bewerber ein Mitgliedsantrag für den Verein medical muslim bridge e.V., eine Schweigepflichtserklärung sowie eine Datenschutzerklärung auszufüllen.

Wer sich zur Ausbildung meldet, müsste dann auch seelsorglich tätig werden und verpflichtet sich, mindestens zwei Jahre im Team aktiv mitzuwirken.

Erst nach vollständiger Teilnahme an den einzelnen Kursterminen und erfolgreichem Abschluss der Schulung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung bzw. ein Zertifikat durch die Gesellschaft für Interkulturelle Seelsorge und Beratung (SIPCC) und werden in die Liste der „Islamische Seelsorger*innen“ aufgenommen.

Alle Informationen haben wir auch in einer PDF-Datei für Sie zusammengestellt.

Ihre Fragen zusammengefasst – FAQ zur Schulung in Islamischer Seelsorge

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr KIM-E Team

Telefon: 0201/ 55 79 341
E-Mail: seelsorge@islam-in-essen.de
Internet: www.islam-in-essen.de

Werbung