Freitags-Predigt vom 11.01.2019

Kern des Gottesdienstes: Ihsan

Meine verehrten Geschwister,

Als der Prophet (s) eines Tages mit seinen Gefährten sprach, kam eine Person, den niemand kannte. Er setzte sich gegenüber dem Gesandten Allahs und sagte ihm: “Erzähl mir vom Islam!” Der Gesandte Allahs antwortete ihm: “Der Islam ist, dass du bezeugst, dass es keinen anderen Gott außer Allah gibt und dass Muhammed sein Gesandter ist; das Gebet verrichtest, die Pflichtabgabe (Zakat) entrichtest, das Fasten im Ramadan und wenn du imstande bist, die Aufgabe der Wallfahrt (Hadsch) durchführst.” Daraufhin sagte diese Person: “Erzähl mir vom Glauben (Iman).” Unser Prophet sagte: “Der Glaube ist, dass du an Allah, seine Engel, seine Bücher, seine Propheten, den jüngsten Tag und das Schicksal glaubst.” Diese Person sagte dann: “Erzähl mir von Ihsan.” Unser Prophet entgegnete ihm: “Ihsan ist, dass du Allah so dienst als ob du ihn sehen würdest, denn auch wenn du ihn nicht siehst, so er dich schon.” Als diese Person nach weiterem Gespräch eine Zeit später fortging, teilte der Gesandte Allahs (s) mit, dass diese Person Gabriel war.”1

Meine Geschwister!

Ihsan ist Aufrichtigkeit gegenüber uns selbst, gegenüber unserem Schöpfer und gegenüber uns einander. Es ist der Geist unserer Gottesdienste und eine Selbstkontrolle. Gegenüber uns selbst ist Ihsan, wenn wir uns der Ehre und Würde unseres Menschseins und des Wertes von Gaben, die uns geschenkt wurden, bewusst sind. Das Bewusstsein zu Ihsan lehrt uns, unseren Körper, der uns als Prüfung geschenkt wurde, unsere Gesundheit als wichtigstes Kapital und unser kurzes Leben nicht umsonst zu vergeuden.

Gegenüber unserem Schöpfer ist Ihsan, den erhabenen Allah, der sagt: “Wir sind dem Menschen doch näher als seine Halsschlagader.”2 zu keinem Augenblick aus dem Sinn zu verlieren. Wie im Vers:  “Und Er ist mit euch, wo immer ihr auch seid. Und was ihr tut, sieht Allah wohl.”3 zum Ausdruck gebracht wird, ist es, sich bewusst zu sein, dass Allah, unser Schöpfer, alles weiß, was wir machen. Sich bewusst zu sein, dass Allah, unser Schöpfer, alles weiß, was wir machen, wie es im Vers zum Ausdruck gebracht wird:  “Und Er ist mit euch, wo immer ihr auch seid. Und was ihr tut, sieht Allah wohl.”, ist Ihsan.

Werte Muslime!

Gegenüber uns einander ist Ihsan, uns einander als Muslime unsere Herzen und unseren Verstand zu öffnen. Gegenüber unseren Geschwistern keinen Groll, keine Kränkung, keine Feindschaft, keinen Hass und keine Abscheu im Herzen zu beherbergen. Ihsan ist die Barmherzigkeit und Liebe zur Mutter und zum Vater, zu unserer Ehefrau, zu unserem Ehemann und zu unseren Kindern, zu unseren Geschwistern, Freunden, Nachbarn und Nahstehenden. Es ist die Bemühung, diese Welt zu einem Paradies voneinander zu verwandeln und die Bemühung, uns in der Welt gegenseitig das ewige Paradies verdienen zu lassen. Ihsan ist der Kern und Inbegriff für die Tugend der Aufrichtigkeit und Redlichkeit in unserem Haus, bei unserer Arbeit und in unserem Handel. Es ist die Bemühung, gemeinsam mit allen Geschwistern zum Heil zu gelangen

Meine verehrten Geschwister!

Unser edles Buch verdeutlicht uns in sehr vielen Versen, dass wir unter der Beobachtung Allahs stehen. Allah, der Zeuge all unserer Zustände und Situationen ist, wünscht sich, dass wir Ihm auf bewusste Weise dienen. Er informiert uns über die Engel (Kiraman Katibin), die jederzeit bei uns sind und unsere Taten niederschreiben. Diese Engel zeichnen alles auf, was wir an Worten von uns geben, was unsere Hände an Taten verwirklichen, was jedes unserer Blicke anpeilen und was an Schritten unsere Füße machen. Es wird ein Tag kommen, an dem uns diese Aufzeichnungen als Buch überreicht werden und wir daraus zu lesen haben. Unser Buch wird Quelle von Fröhlichkeit, Freude und Wohl sein wenn darin unsere Gottesdienste und Taten, die das Wohlwollen unseres Schöpfers regen,  niedergeschrieben sind. Die Gesichter derjenigen, deren Bücher mit Sünden und Auflehnung voll sind, werden von Düsternis verschleiert wenn sie daraus lesen und Reue und Trübsal wird ihre Herzen ergreifen.

Meine Geschwister!

Selig sind die, die auf der Welt so leben, dass sie sagen: „Gewiss, mein Gebet und mein (Schlacht)Opfer, mein Leben und mein Sterben gehören Allah, dem Herrn der Weltenbewohner.“4 Selig sind die, die im Bewusstsein dessen leben, dass sie unter der Beobachtung Allahs stehen und demgemäß ihr Leben gestalten und beenden können.

Die DITIB-Predigtkommission

1 al-Bukhari, Iman, 37
2 Koran, Qaf, 50/1
3 Koran, al-Hadid, 57/4
4 Koran, En’am, 6/162

Quelle: DITIB Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.,  www.ditib.de

Werbeanzeigen