Freitags-Predigt vom 04.05.2018

Wegweiser des Lebens:‎ Gesegnete Propheten Allahs

Verehrte Gläubige!‎

Im rezitierten edlen Vers sagt Allah, der Erhabene: ‎‎“Sagt: Wir glauben an Allah und an das, was zu ‎uns (als Offenbarung) herabgesandt worden ist, ‎und an das, was zu Ibrāhīm, Ismāʿīl, Isḥāq, Yaʿqūb ‎und den Stämmen herabgesandt wurde, und (an ‎das,) was Mūsā und ʿĪsā gegeben wurde, und (an ‎das,) was den Propheten von ihrem Herrn gegeben ‎wurde. Wir machen keinen Unterschied bei ‎jemandem von ihnen, und wir sind Ihm ergeben.”1 Im zitierten Hadis sagt unser Prophet: “Die ‎Propheten sind Brüder, deren Mütter ‎unterschiedlich aber deren Väter gemeinsam sind; ‎ihre Religion ist auch dieselbe.”2‎

Meine Geschwister!‎

Eine der sechs Glaubensgrundlagen ist der Glaube ‎an die Propheten. Der erhabene Allah hat den ‎Menschen Propheten geschickt, damit diese den ‎Menschen den richtigen Weg zeigen. Er offenbarte ‎den Propehten die Gebote und Verbote und ‎beauftragte sie damit, diese den Menschen ‎mitzuteilen und ihnen den Weg zu weisen. Wir ‎Muslime unterscheiden nicht zwischen den ‎Propheten, die dieselbe Wahrheit zu verschiedenen ‎Zeiten und verschiedenen Gesellschaften wieder in ‎Erinnerung gerufen haben. Alle Propheten sind ‎ehrenwerte Gesandte, die Allah (t) auserwählt hat.‎

Meine Geschwister!‎

Vom ersten Propheten, Adam (s), bis zum letzten ‎Propheten Muhammed (s) haben alle Propheten die ‎Menschen zum Tauhid, zur Gerechtigkeit, zum ‎Frieden, zur Einheit und zur Geschwisterlichkeit ‎eingeladen. Die Propheten waren diejenigen, die in ‎den dunkelsten Zeiten der Geschichte wie eine ‎Sonne aufleuchteten und als Erretter die ‎Unterdrückten aus der Finsternis zur Erleuchtung ‎führten. Mit dem Erbe, das sie hinterlassen haben,  ‎erleuchten sie auch heute noch unseren Weg. Der ‎edle Koran lehrt uns die reumütige ‎Vergebungsbitte von Adam (s), den Willen von ‎Îbrahim (s), die Hingabe von Ismail und die ‎Geduld von Eyyub (s).‎

Verehrte Gläubige!‎

Wie in jeder Epoche zuvor, sind wir auch ‎heutzutage auf die Wegweisung der Propheten in ‎allen Bereichen angewiesen. Unsere Probleme ‎werden nur gelöst, indem wir die prophetische ‎Sunna der Persönlichkeit und der Lehre ‎Muhammeds (s), des letzten Glieds der ‎Prophetenkette, verstehen und praktizieren. Durch ‎diesen gesegneten Wegweiser werden die ‎Menschen den richtigen Weg finden. Aus diesem ‎Grund sollten wir uns, ohne innere Zweifel ‎zuzulassen, in jedem Bereich unseres Lebens an ‎die Wegweisungen des gesegneten Propheten ‎wenden. Unser erhabenes Buch sagt: “Ihr habt ja ‎im Gesandten Allahs ein schönes Vorbild, (und ‎zwar) für einen jeden, der auf Allah und den ‎Jüngsten Tag hofft und Allahs viel gedenkt.”3 In ‎einem anderen Vers sagt Allah, der Erhabene: ‎‎“Und Wir haben keinen Gesandten gesandt, ohne ‎daß ihm gehorcht werde…”4 Der erhabene Allah ‎verdeutlicht hiermit, dass man sich bei allen ‎Meinungsverschiedenheiten und Unstimmigkeiten ‎durch die Wegweisung des Propheten  (s) ‎rechtgeleitet werden wird. Auch heute sind die ‎Hadise des Gesandten Allahs (s) Wegweiser für ‎uns.‎

Meine Geschwister!‎

Kommen sie und lassen sie uns zur gesegneten Zeit ‎des Freitagsgebets gemeinsam beten. Lassen sie ‎uns Allah, den Erhabenen, darum bitten, dass wir ‎uns die Tugend der Propheten aneignen.‎ O Allah! Gewähre uns von den erhabenenen ‎Tugenden, von den unerschütterlichen Glauben, ‎von der Aufrichtigkeit und Frömmigkeit sowie ‎vom unendlichen Einsatz der Propheten ohne ‎zwischen ihnen zu unterscheiden.‎ O Allah! Gewähre uns den Glauben von Ibrahim ‎‎(s) und die Hingabe von Ismail (s) für unsere ‎Herzen. Möge die Wahrheit, dass die ‎Wiederauferstehung wahr ist, keinen Augenblick ‎aus unserem Gedächtnis schwinden.‎

Gib allen Vätern, die nach dem erlaubten ‎Verdienst streben, den Einsatz von Nuh (s). Aber ‎prüfe uns nicht mit dem Unglauben der Kinder.‎ O Allah, der Ibrahim (s) vom Feuer, Moses (s) vom ‎Meer und Noah (s) von der Sintflut gerettet hat! O ‎Allah, der Yusuf (s) nicht im Brunnen und Yunus ‎‎(s) nicht im Bauch des Fisches vergessen hat! Wir ‎fanden die Rechtleitung allein durch dein Licht. ‎Allein durch deine Gaben wurden wir von den ‎Nöten befreit. Wir bitten um das, worum Davud ‎Dich bat. Als Gabe erflehen wir Deine Liebe und ‎die Liebe derjenigen, die Dich lieben und die ‎Liebe derjenigen Dinge, die uns Dir näher bringen.‎

Wir bitten Dich um rechtschaffene Werke, die zu ‎Deinem Wohlwollen führen. Gib uns Deine ‎Propheten als Wegweiser. Lass unsere Füße ‎standhaft auf Deinem rechten Weg sein. Mache ‎uns zu Nachbarn unseres Propheten Muhammed ‎Mustafa (s) im Paradies. Amin.‎

Halime Karabulut
Religionsbeauftragte, Hattingen DITIB Fatih ‎Moschee

1 Koran, al-Baqara, 2/136
2 Bukhari, Anbiya, 48
3 Koran, al-Ahzab, 33/21
4 Koran, an-Nisa, 4/64

Quelle: DITIB Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.,  www.ditib.de

Advertisements