Freitags-Predigt vom 05.05.2017

Nacht der Vergebung (Berat)

Ehrenwerte Muslime!
Als Vorbote des Ramadans ist die Nacht des nächsten Mittwochs am 10. Mai die gesegnete Nacht der Vergebung. Als Gläubige empfinden wir die Freude und Aufregung, eine solche Nacht, die Gelegenheit für die Vergebung, Barmherzigkeit, Hilfe und den Segen des erhabenen Allahs ist, zu erleben. Lob und Preis sei Allah.

Meine verehrten Geschwister!
Berat ist der Begriff dafür, die Barmherzigkeit und Vergebung Allahs zu erlangen und es hat die Bedeutung der Erlösung von Sünden, Schulden und Strafe. Diese Nacht wurde als Nacht der Vergebung bezeichnet, weil verheißen wurde, dass Allah in dieser Nacht besonders viel Vergebung und Sündenbegnadigung übt.

Der erhabene Allah lässt in dieser Nacht seine göttliche Barmherzigkeit besonders reichhaltig herab, öffnet die Türen der Gaben und Heilung bis zum Anschlag und lädt uns damit zu seinen unendlichen Gaben ein. Schließlich erklärt unser geliebter Prophet (s) die Gelegenheit dieser Nacht für die Vergebung und Sündenbegnadigung wie folgt: “Verbringt die Nacht des fünfzehnten des Monats Schaban mit Gottesdienst und dessen Tag mit dem Fasten. Denn Allah, der Erhabene, offenbart sich in dieser Nacht mit seiner Barmherzigkeit und ruft den Menschen wie folgt zu: “Gibt es Niemanden, der seine Sünden bekennt (tauba), dessen Reue ich annehme? Gibt es Niemanden, der um Gaben bittet, den ich beschenke? Gibt es Niemanden, der um Heilung bittet, dem ich Genesung schenke? Gibt es Niemanden, der andere Wünsche hat, dem ich erfülle, was dieser wünscht?”1

Geehrte Gläubige!
Ja, die Berat-Nacht ist die Nacht der Vergebung und Sündenbegnadigung. Unser geliebter Prophet hat verheißen, dass aufgrund dieser Nacht sehr viele Menschen die Vergebung und Sündenbegnadigung Allahs ernten werden indem er sagte: “Allah offenbart sich in der fünfzehnten Nacht des Monats Schaban auf den Weltenhimmel und vergibt noch mehr Menschen als die Wollhaare der Schafe des Stammes Kalb.”2

In diesem Sinne sollte sich jeder Mensch der folgenden Verheißung Allahs bewusst werden: “Verliert nicht die Hoffnung auf Allahs Barmherzigkeit. Gewiß, Allah vergibt die Sünden alle. Er ist ja der Allvergebende und Barmherzige.”3 und jeder sollte eine Kehrtwende zu seinem eigenen Wesen machen, seine Hoffnungen auferwecken und seinen Willen bestärken, andere zu vergeben sowie den Willen für die Vergebung für sich zu bestärken.

Verehrte Gläubige!
Diese und ähnliche Nächte sind große Gelegenheiten für uns, uns selbst aus Sicht unseres Glaubens, unserer Gottesdienste (ibada) und Gedanken zu erneuern. Auch sind sie Gelegenheiten, uns selbst für unsere Vergangenheit in Rechenschaft zu ziehen, unsere Zukunft zu planen und unsere Hoffnungen zu erneuern. Lassen sie uns aus Anlass dieser Nacht der göttlichen Stimme Gehör verleihen und reumütig um Begnadigung unserer Sünden bitten (tauba). Lassen sie uns durch Bittgebete und Wünsche an Allah wenden für uns selbst, unsere Familie, unser Land, alle Muslime und die ganze Menschheit.

Ich hoffe und wünsche von Allah, dem Erhabenen, dass diese Nacht dazu beiträgt, dass unsere Herzen, die aufgrund der gegenwärtigen Probleme bedrängt werden und die durch Vernachlässigung der spirituellen Praxis beengt werden, Heilung finden. Ich hoffe und wünsche, dass diese Nacht zum Anlass für den Frieden, das Wohl und Glück der Menschheit sein möge und gratuliere ihnen zur Nacht der Vergebung.

1 Ibn Madsca, Sunan, Iqamatu´s-Salah 119
2 at-Tirmidhi, Sawm, 39
3 Koran, az-Zumar, 39/53

Süleyman MALKOÇOĞLU
Religionsbeauftragter, Mescidü’l-Furkan Moschee, Köln

Quelle: DITIB Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.,  www.ditib.de

Advertisements