Freitags-Predigt vom 15.04.2016

Bild: ctkirklees@stock.xchng

Der Prophet, Einheit und Eintracht

Meine lieben Geschwister, die das Glaubensbekenntnis  „La ilahe illallah“ aufrichtig von ihren Herzen her bestätigen, mit ihren Zunge aufsagen und diesen Glauben der Einheit „Tauhid“ verinnerlichen! Sei ihr Freitag gesegnet.

In dem rezitierten gnadenreichen Vers gebietet unser erhabener Herr Allah: „Dies ist Allah, euer Herr. Es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Schöpfer aller Dinge. So dient ihm alleine. Er ist der Hüter aller Dinge.“1

Im rezitierten Hadis sagt unser Prophet (s): “Die Menschen sind Kinder Adams (s). Und Adam ist aus Erde geschaffen.”2

Meine Geschwister!

Wir befinden uns in der Woche der segensreichen Geburt, in dem wir das Jubiläum der Ankunft unseres Propheten (s) auf die Welt begehen. Für dieses Jahr hat das Präsidium für Religionsangelegenheiten das Motto als “Der Prophet, Einheit (Tauhid) und Eintracht (Wahdat)” festgelegt, um die Aufmerksamkeit auf das Verständnis des Einheitsglaubens und der Eintracht unserer erhabenen Religion zu lenken und ein Bewusstsein hierzu zu entwickeln.

Mit dem Aufruf: “Kommen sie, lassen sie uns eins sein um die Menschheit aufzuerwecken, am Leben zu erhalten und zu verherrlichen!” wird das Thema im Rahmen der Vorbildhaftigkeit unseres Propheten, der Einheit und Eintracht mit all ihren Aspekten thematisiert werden. An diesen Tagen, wo die Menschheit als Ganzes solch bedrückende Prozesse erlebt, hoffe ich, dass die segensreiche Woche der Geburt des Propheten die zerrissenen Seelen und verwundeten Herzen heilt und gratuliere ihnen zu dieser Woche.

Geehrte Gläubige!

Die Einheit (Tauhid) ist, die Existenz und Einheit unseres Herren Allah vom Herzen zu bestätigten und ihm Nichts beizugesellen. Das Schöpfungszweck sowie die Schöpfungsweisheit des Menschen geht auf die Einheit (Tauhid) zurück. Alle Propheten wurden gesandt, um den Einheitsglauben auf der Welt zu verbreiten und vorherrschend zu machen. Sie haben auf diesem Wege harte Kämpfe durchgeführt und wurden hart geprüft. Als letzten Repräsentanten des Einheitsglaubens (Tauhid) hat unser erhabener Herr Allah den Propheten Muhammad (s) berufen. Unser Barmherzigkeitsprophet für alle Welten hat die Existenz und Einheit Allahs an die ganze Menschheit verkündet. Er hat die Menschen nur dazu aufgerufen, Diener Gottes zu sein und zu einem menschlichen Leben aufgerufen. Der Barmherzigkeitsprophet hat innerhalb einer kurzen Zeit aus einer Gesellschaft der Beigesellung eine Gesellschaft aufgebaut, die an den einen Allah glauben und den Einheitsglauben verinnerlicht haben. Seine in Mekka entfachte Fackel der Einheit (Tauhid) verbreitete sich von Tag zu Tag, so dass diese Fackel die Dunkelheit auf Helligkeit, die Unterdrückung auf Gerechtigkeit, den Haß und Gräuel auf Erbarmen und Barmherzigkeit wandelt.

Meine Geschwister!

Unser Prophet (s) hat nicht nur den Einheitsglauben, sondern auch das Verständnis der Eintracht (Wahdat) gebracht. Dieses Verständnis hat der Menschheit die rarsten Beispiele für Geschwisterlichkeit, Einheit und Eintracht gezeigt, die ihren Gipfel bei den Helfern (Ansar) und Auswandernden (Muhadschirun) erreichte.

Die Einheit (Tauhid) ist nicht nur ein Glaubens- und Denksystem, sondern gleichzeitig eine Lebensart und Lebensweise. Die Wiederspiegelung des Einheitsglaubens im persönlichen Leben ist es, entsprechend der Erfordernisse dieses Glaubens zu leben und im Bewusstsein unserer Verantwortung gegenüber unserem Herren Allah, uns selbst, unserer Umwelt und dem Universum zu sein.

Die Wiederspiegelung des Einheitsglaubens (Tauhid) im gesellschaftlichen Leben ist die Eintracht. Eintracht ist Geschwisterlichkeit, Freundschaft, Liebe, Respekt, gegenseitige Hilfe, Solidarität und Teilen. Es ist das Bewusstsein, gemeinsam zu Leben, sich um gemeinsame Werte herum anzuklammern und sich auf gemeinsame Ziele hinzuwenden. Eintracht ist, sich unter der Flagge der Einheit (Tauhid) zusammenzusammeln, sich auf dem Wege Allahs von allen Vorteilsbeziehungen abzuwenden und mit allen Kräften für die Verhinderung der Abspaltung und Zersplitterung der Muslime zu arbeiten.

Meine werten Geschwister!

An diesen krisengeplagesten Tagen der Geschichte für die Muslime im Besonderen und für die ganze Menschheit im Allgemeinen kommen in diesem Prozess große Aufgaben auf uns zu. Eines der wichtigsten Aufgaben von uns Muslimen ist es, auf dem Wege des Rechts und der Gerechtigkeit und gegenüber den Unterdrückern als Einheit zu stehen. Allerdings ist es nur dann erfolgreich umzusetzen, wenn nicht die Rechtsschulen, die Lebensart, Volkszugehörigkeit, Sprache, Region und Ideologie voneinander, sondern das Einheits- und Eintrachtsverständnis des Islam als Grundlage genommen wird.

Meine Geschwister!

Ich wünsche von unserem erhabenen Herren Allah, dass die erlebte segensreiche Geburtswoche des Propheten zur von ihm gebrachten Botschaft der Religion der Einheit (Tauhid) und zur universalen Botschaft der Barmherzigkeit in Eintracht, Einheit, Wohlstand und Wohlergehen aller Muslime beiträgt. Ich wünsche, dass die Menschheit niemals enthoben von der Barmherzigkeit und Gerechtigkeit des Islams, der Religion der Barmherzigkeit, ist und dass die segensreiche Geburtswoche Anlass für die Verfestigung der Liebe und Loyalität an unseren Propheten sein möge.

1 Koran, al-An’am, 6/102
2 at-Tirmidhi, Manaqib, 75

Quelle: DITIB Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.,  www.ditib.de

Advertisements