Freitags-Predigt vom 12.02.2016

Bild: ctkirklees@stock.xchng

Die Essenz der Gottesdienste (´ibada): das Bittgebet (Dua)

Werte Geschwister!
Der beste Weg, mit unserem erhabenen Schöpfer unmittelbar Kontakt aufzunehmen und in Kommunikation zu treten ist das Bittgebet. Das Bittgebet ist die Nahrung der Seele und der Weggefährte des Gläubigen. Das Bittgebet ist, sich auf den Weg zum ewigen und unvergänglichen Geliebten zu machen. Das Bittgebet ist der Schlüssel des Schatzes von Barmherzigkeit und eine unendliche Quelle der Kraft.

Das Bittgebet ist eine Handlung, den Glauben zu erneuern, es ist eine Aktion, eine Anstrengung, ein Wiederaufwachen und die Rückkehr zum eigentlichen Wesen. Das Bittgebet ist das Anerkennen Allahs und die Wahrnehmung seiner Souveränität, das Geständnis seiner eigenen Fehler; Es ist die erneute Erkenntnis vom Ziel unseres Lebens, die Planung unseres Lebens, die Vorbereitung auf das Jenseits, das Sich-Zusammennehmen und die Beseitigung unserer Mängel.

Das Bittgebet ist die beste Art unseren Gottesdienst zu erweisen, der der Geist und die Essenz aller Gottesdienste ist. Aus diesem Grund hat unser Prophet (s) gesagt: “Das Bittgebet ist die Essenz des Gottesdienstes.”1

Geehrte Gläubige!
Wie der Körper hat auch unsere Seele viele Bedürfnisse. Mit dem Bittgebet äußern wir unsere Empfindungen gegenüber unserem Erschaffer, der uns näher als unsere Halsschlagader ist. Dadurch entleeren wir uns und beschwichtigen unsere Ängste, indem wir unsere Lebenshoffnung stärken.

Wie viele Menschen sind darauf angewiesen, ein Lebenselixier und moralische Läuterung zu finden, die aufgrund ihres erlebten Stresses und ihrer psychologischen Krise den Ausweg an falschen Orten suchen und auf einen Wirbel des Suizides hinzudriften!

Das Bittgebet ist die Hinwendung an Ihn sowohl in Zeiten der Bedrängnis als auch im Wohlstand. Diejenigen, die sich dem Bittgebet fernhalten, sind hochmütig Stolzierende, die der Niederwerfung -wie der Teufel- fernbleiben. Denn als Gläubige ist uns geboten, dass “wenn dem Menschen ein Unglück widerfährt, er Uns liegend, sitzend oder stehend anruft.”2

Mit der Aufforderung: “Rufet euren Herrn in Unterwürfigkeit flehend und im Verborgenen an.”3 gebietet Allah, der Erhabene, uns zur Formulierung von Bittgebeten. Mit dem Vers: “Rufet mich an, ich will euch erhören.”4 verheißt Er, dass Er diejenigen, die vor seine Tür kommen um ihm gegenüber ihre Dienerschaft zu erklären auch nicht leer von Seinem Angesicht abgewiesen werden.

Verehrte Geschwister!
Das Bittgebet ist also eine nicht vorgebliche Existenz sondern eine Existenz im Wesentlichen und in der Handlung. Aus diesem Grund ist die Annahme unserer Bittgebete daran geknüpft, dass unsere wörtlichen Bittgebete in Harmonie mit den Bittgebeten in Handlungsform sind. Es ist nicht denkbar, dass der Mensch Ergebnisse aufgrund seiner wörtlich von Allah erbetenen Dinge erwartet ohne die Grundlage dafür vorbereitet zu haben. Es ist entgegen der von Allah festgelegten Gesetzmäßigkeiten (Sunnatullah), also den göttlichen Gesetzen, zu erwarten, dass man an einer Prüfung erfolgreich ist ohne sich darauf vorbereitet zu haben. Mit folgender Aussage betont auch Mawlana Dschaladdin ar-Rumi die Bedeutung der Innigkeit beim Bittgebet auf prägnante Art: “Formuliere dein Bittgebet und deine Vergebungsbitte (tawba) mit dem Feuer der Reue und mit der Feuchtigkeit der Augen; denn die Blumen gedeihen an sonnigen und feuchten Orten.”

Geehrte Gläubige!
Unser Buch des Lebens, der gnadenreiche Koran ist voll mit beispielhaften Bittgebeten der Propheten. Er beginnt mit Gebet und endet mit Gebet. Ich beende meine Predigt mit der Bedeutung der eröffnenden Sure, die die Dimensionen der Beziehung zwischen Mensch und Allah zusammenfasst, die in jeder Einheit des Gebetes rezitiert wird und als Quelle der Bittgebete dient. “Lob sei Allah, dem Weltenherren, dem Erbarmer, dem Barmherzigen, dem König am Tag des Gerichts! Dir dienen wir und zu dir rufen wir um Hilfe. Leite uns auf den rechten Pfad, denen du gnädig bist, nicht derer, denen du zürnst und nicht der Irrenden.“5

Yusuf KAYA
Kassel Bettenhausen Hacı Bayram Cami Görevlisi

1 at-Tirmidhi Da’awat 1
2 Koran, Yunus, 10/12
3 Koran, al-A’raf, 7/55
4 Koran, al-Mu’min, 40/60
5 Koran, al-Fatiha 1/1-6

Quelle: DITIB Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.,  www.ditib.de

Advertisements