Oberbürgermeister gratuliert zum Opferfest

Reinhard Paß, Oberbürgermeister der Stadt Essen. Bild: Stadtbildstelle Essen
Reinhard Paß, Oberbürgermeister der Stadt Essen. Bild: Stadtbildstelle Essen

Die muslimischen Mitbürgerinnen und -bürger feiern ab heute (24.9.) für vier Tage ihren höchsten Feiertag. Sie gedenken dem Propheten Ibrahim, der nach muslimischer Überlieferung die göttliche Probe bestanden hatte und bereit war, seinen Sohn Ismael Allah zu opfern. Oberbürgermeister Reinhard Paß richtet den muslimischen Bürgerinnen und Bürgern in Essen die besten Wünsche zu diesem hohen islamischen Feiertag aus:

„Zum diesjährigen Kurban Bayramı gelten meine herzlichsten Glückwünsche unseren muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Diese Fest bringt nicht nur Familien zueinander, sondern zeigt ganz konkret gesellschaftlichen Zusammenhalt und Nächstenliebe.

Die am Opferfest gelebte Tradition, Bedürftige zu beschenken, führt uns vor Augen, dass es wichtig ist Verantwortung für jene zu übernehmen, die in unserer Gesellschaft leider oft zu kurz kommen. Ich wünsche mir, dass wir diesem Gedanken entsprechend auch über das Opferfest hinaus in unserer Stadt weiter wirken.“

Da den islamischen Festen der Mondkalender zugrunde liegt, bewegen sich die Feiertage von Jahr zu Jahr mit etwa zehn bis elf Tagen Unterschied durch den bei uns gebräuchlichen gregorianischen Kalender.

Quelle: Stadt Essen, www.essen.de

Advertisements